De | En

Kindgerechte Behandlung, Zahnarzt für besondere Behandlungsmethoden, Behandlungsangebot für Kinder, kindgerechte Beruhigung und Betäubung, Vorsorge Kinderzahnpflege

KINDER, KINDER, HIER IST WAS GEBOTEN!

Wir bieten das gesamte Behandlungsspektrum einer modernen Kinderzahnarztpraxis. Unser Behandlungsspektrum reicht von Vorsorgeangeboten wie Ernährungsberatung, professioneller Prophylaxe und spezieller Diagnostikverfahren, über konservative und chirurgische zahnärztliche Therapien, sowie Lückenhalter und Kinderprothesen. Kindgerechte Verhaltensführung (Hypnose) runden unser Angebot ab.

Wenn Kinder sehr jung sind, entmutigende oder erfolglose Zahnbehandlungen erlebt haben, oder eine Therapie durch Lokalanästhesie nicht schmerzfrei gestaltet werden kann, bieten wir Lachgas, sowie Behandlungen unter Allgemeinanästhesie (Vollnarkose) an.

Unser umfassendes Behandlungsangebot


  • Prophylaxe
  • Zahnputzschule
  • professionelle Zahnreinigung
  • Ernährungsberatung
  • Desensibilisierung
  • einfühlsame Behandlung von behinderten Kindern
  • Sportmundschutz
  • Speicheltests
  • Fissurenversiegelung

  • Füllungstherapie
  • digitales Röntgen
  • Milchzahnkronen
  • Wurzelbehandlungen
  • kieferorthopädische Frühbehandlungen
  • Platzhalter und Kinderprothesen
  • erprobte Beruhigungs- und Betäubungsmethoden
  • kindliche Verhaltensführung (eine Art der Hypnose)



„Gesunde Zähne ein Leben lang.“ Dies ist ein schönes Ziel! Je früher wir uns darum kümmern, umso leichter können wir es erreichen. Wir bieten ein speziell für Kinder konzipiertes Vorsorgeprogramm in unserer Praxis an. So wird das Thema Zahngesundheit zu einer spannenden Aufgabe für unsere Patienten.

Was gehört zur Prophylaxe?

In der Prophylaxe zeigen wir durch Anfärben, wie viel Plaque (verantwortlich für Karies) auf den Zähnen ist und durch welche Putztechnik solche Beläge zukünftig vermieden werden.
Wir üben die richtige Zahnputztechnik ein, führen bei Bedarf eine professionelle Zahnreinigung durch, bestimmen das Kariesrisiko mit einem Speicheltest, versiegeln die Zähne, bieten eine umfassende Ernährungsberatung und härten den Zahnschmelz mit Fluoridcreme. Alles in allem ist diese bewährte Prophylaxe das Beste, was Sie für die Zähne Ihrer Kinder tun können – und auch sollten! Die gesetzliche Krankenkasse übernimmt pro Jahr zwei Standard - Prophylaxebehandlungen (Zahnputzschule, Versiegelung).




Prophylaxeleistungen im Überblick

Professionelle Zahnreinigung
Die professionelle Zahnreinigung für Kinder umfasst eine umfassende und schonende Reinigung und Politur der Zähne. Sie leistet weit mehr als das, was eine Zahnbürste oder die Verwendung von Zahnseide zu Hause ausrichten kann, weil bei Kindern die Zähne oft dichter zusammen stehen und der Raum zwischen den Zähnen viel enger ist!

Unser Prophylaxeteam behandelt alle kleinen Patienten besonders einfühlsam und kindgerecht und entfernt dabei schädliche Beläge wie Plaque und Zahnstein. Die Demonstration der für Ihr Kind geeigneten Zahnputztechnik und die Empfehlung geeigneter Zahnputzprodukte runden die Prophylaxesitzung ab.

Wir empfehlen zudem, täglich Zahnseide zu verwenden und zeigen bzw. üben die Anwendung gemeinsam mit ihrem Kind. Auch eine regelmäßige lokale Fluoridbehandlung der Zähne Zuhause in Form eines Fluoridlacks ist empfehlenswert, weil das für den Zahnschmelz wichtige Spurenelement mit der Nahrung nicht ausreichend aufgenommen werden kann.
Zahnputzschule
Dass wir unsere Zähne putzen müssen, das weiß jedes Kind. Aber wie? Das kann man lernen und üben. Schon wenn die ersten Zähnchen kommen, sollten sie mindestens zweimal am Tag geputzt werden. Je kleiner die Kinder, desto wichtiger ist die Mithilfe der Eltern. Auch bei größeren Kindern ist das Mithelfen oder Nachkontrollieren wichtig, weil sich die Feinmotorik erst circa im zehnten Lebensjahr so weit entwickelt hat, dass das Zähneputzen perfekt umgesetzt werden kann.

In der Zahnputzschule färben wir zuerst die Plaque an, damit man die Ablagerungen deutlich sehen kann. Neuere Beläge zeigen sich in rosa, ältere sind lila, auch auf etwaige Entzündungen des Zahnfleischs weisen wir hin. Hier wird schnell klar, wo noch gründlicher geputzt werden kann!

Unsere speziell geschulten Prophylaxe – Mitarbeiterinnen zeigen Kindern und Eltern, wie die Zähne besser und effizienter gereinigt werden können: durch die richtige Putztechnik und die Anwendung von Zahnseide! Die Verwendung der Zahnseide hilft, Karies in den Zahnzwischenräumen zu vermeiden. Anschließend üben wir gemeinsam auf spielerische Weise. Zudem liefern wir wertvolle Tipps zum Thema Ernährung und beantworten gerne ihre Fragen.
Ernährungsberatung
Der Körper freut sich über gesundes, frisches und natürliches Essen und entsprechende Getränke. Die Zähne auch! Doch was ist gesund? Das herauszufinden, dafür braucht man manchmal ein bisschen Entdeckergeist. Denn oft enttarnen sich vermeintlich „gesunde" Lebensmittel als ungesund und gefährlich für die Zähne. Wir beraten Sie als Eltern zu zahngesunden und kauaktiven Lebensmitteln und zeigen den Kindern, was die vielen Süßigkeiten mit den Zähnen anstellen können.
Fissurenversiegelung
Die Kauflächen der Backenzähne im Milchgebiss und im bleibenden Gebiss sind nicht ganz glatt, sie haben so genannte Fissuren (Furchen oder Rillen). In diesen tiefen Furchen können Speisereste leicht haften bleiben, sich Bakterien ansiedeln, Beläge leichter haften bleiben und oft sind die Rillen für die Zahnbürste schwer zugänglich.

Eine einfache Behandlungsmaßnahme, die sehr effektiv ist und Karies vorbeugt, ist die Fissurenversiegelung. Die Rillen werden nach einer sorgfältigen Reinigung mit einem dünnflüssigen Kunststoff verschlossen. Es entsteht eine glatte, flache Oberfläche, die leichter zu putzen ist.
Speicheltest
Der Speicheltest ist ein Teil regelmäßiger Vorsorgemaßnahmen und zeigt an, ob bei unseren jungen Patientinnen und Patienten eine größere Gefahr von Karies oder Parodontose besteht. Wann empfehlen wir einen Speicheltest? Bei kariesgefährdeten Eltern, nach einer umfangreichen Zahnsanierung, bei Zahnregulierung mit fest sitzenden Elementen und wenn sich pro Jahr häufiger als einmal Karies bildet.

Gerade bei einem hohen Kariesrisiko können wir so zukünftige Schäden mit wenig Aufwand und Kosten vermeiden! Gern informieren wir Sie ausführlich über unsere Vorgehensweise!
Special: der Seepferdchenclub
Unser Ziel ist es, Karies erst gar nicht entstehen zu lassen! Dafür empfehlen wir unser professionelles Vorsorgeprogramm:
den Seepferdchenclub! Hier kümmert sich unser speziell geschultes Prophylaxeteam eingehend um unsere kleinen Patienten und bietet nicht nur die besten Zahnpflegetipps sondern auch eine Rundum-Prophylaxe, die insgesamt vier Sitzungen umfasst. Welche Leistungen gehören zum Seepferdchenclub?
  1. Umfassende Aufklärung über Ursachen und Art der Zahnkaries
  2. Sichtbarmachen gefährlicher Zahnbeläge
  3. Intensive Reinigung und Politur der Zähne
  4. Härtung des Zahnschmelzes mit Fluoridlack
  5. Antibakterielles Gel zur Vorbeugung gegen Karies
  6. Demonstration altersgerechter Zahnputztechniken
  7. Praktische Tipps für die Zahnpflege zu Hause
  8. Empfehlung und Vorstellung moderner und zeitsparender Zahnpflegeprodukte
  9. Tipps und Anleitung zur Verwendung von Zahnseide
  10. Aufklärung über die Fluorid-Gabe
  11. Ernährungsberatung zur Verringerung des Kariesrisikos
Digitales Röntgen
Bei Kindern, die stark zu Karies neigen, gibt ein Detailbild frühzeitig Aufschluss über Karies, besonders wenn die Zahnzwischenflächen mit bloßem Auge nicht einsehbar sind. In einigen Fällen ist ein digitales Röntgenbild des Kiefers sinnvoll, um die Zahnentwicklung zu analysieren und Krankheiten auszuschließen. Dabei ist uns eine minimale Strahlenbelastung ganz besonders wichtig. Das von uns verwendete digitale Röntgengerät hat eine nur 10 %ige Strahlenbelastung im Vergleich zu herkömmlichen Geräten. Eine kleine Zahnröntgenaufnahme ist 4 mal geringer als die natürliche Strahlenbelastung der Umwelt im Allgemeinen. Also machen Sie sich keine Sorgen.


ZAHNBEHANDLUNG

Das Besondere an unseren Zahnbehandlungen für Kinder ist, dass wir besonders achtsam vorgehen und viel Aufklärung zu Vorteilen oder Nebenwirkungen leisten.
Außerdem erklären wir unseren Patientinnen und Patienten alles genauestens, damit sie zu uns und unserer manchmal vielleicht geheimnisvollen Arbeit Vertrauen fassen können.

Desensibilisierung

Der Zahnarztbesuch ist eine Situation, die für manche Kinder nicht von vorne herein positiv bewertet wird. Deshalb ist es unser Ziel, die Besuche beim Zahnarzt für die kleinen Patienten möglichst angenehm zu gestalten. Wir führen Ihr Kind spielerisch und schrittweise an das Erlebnis Zahnarztbesuch heran und nutzen dabei die ganz natürliche Neugier und den Entdeckergeist von Kindern. Instrumente und Behandlungsablauf stellen wir zum Beispiel mit Puppen vor, so dass die anschließende Behandlung nichts Neues mehr ist und vertraut erscheint.

Das Besondere an unseren Zahnbehandlungen für Kinder ist, dass wir besonders achtsam vorgehen und Sie als Eltern vorher umfassend über Vor- und Nachteile der jeweiligen Behandlung aufklären. Dabei ist eine qualitativ hochwertige Versorgung unser größtes Ziel. Auch unseren jungen Patientinnen und Patienten erklären wir alles genau, damit sie zu uns und unserer für sie vielleicht manchmal geheimnisvollen Arbeit Vertrauen fassen können.

Füllungen

Bei vielen Kindern stehen die Zähne oft eng zusammen. Daher tritt Karies häufig zwischen den Zähnen auf. Deshalb sind regelmäßige Kontrollen und eine rechtzeitige Behandlung mit geeigneten Füllmaterialien sehr wichtig. Wir verwenden in unserer Praxis kein Amalgam, sondern nur zahnfarbene Kunststoffe (Komposite) und Glasionomerzemente. Gern beraten wir Sie als Eltern umfassend vor der Behandlung, welches Füllmaterial für Ihr Kind am besten geeignet ist.

Wurzelbehandlung

Wenn ein Zahn schon stark von Karies betroffen ist, kann das auch den Milchzahnnerv in Mitleidenschaft ziehen – eine Wurzelbehandlung ist nötig. Bei Milchzähnen kommt das übrigens häufiger vor als bei bleibenden Zähnen, da der Schmelzmantel dünner und die Pulpakammer (in der sich der Zahnnerv befindet) größer ist. Bei den meisten Wurzelbehandlungen reicht es, wenn wir den erkrankten Teil des Nervs entfernen. Manchmal ist aber auch eine aufwändigere Wurzelbehandlung ähnlich wie bei bleibenden Zähnen nötig. Falls es zu einer Wurzelbehandlung bei Ihrem Kind kommen sollte, klären wir Sie darüber auf, welche Behandlung bei Ihrem Kind medizinisch sinnvoll ist.

Milchzahnkrone / Kinderkrone

Wenn die Milchbackenzähne stark von Karies betroffen sind und nicht mehr mit Füllungen versorgt werden können, ist eine Kinderkrone eine gute Lösung. Wir nennen sie Prinzessinnen- oder Ritterkrönchen. Damit können wir die Platzhalterfunktion der Milchzähne bis zum natürlichen Zahnwechsel nutzen, so dass kein „Platzmangel“ entsteht, der unter Umständen später kieferorthopädisch behandelt werden muss.

Mit speziell vorgefertigten Kronen, die es entweder silberfarben oder als zahnfarbene Keramikkrone gibt, können wir stark zerstörte Milchzähne retten! So bleibt die Kaufunktion des Zahns und seine Rolle als Platzhalter erhalten! Wir beraten Sie gerne über verschiedene Therapiemöglichkeiten und geben Ihnen die für Ihr Kind passende Empfehlung.

Platzhalter

Manchmal muss ein Milchbackenzahn entfernt werden. Dann kommt ein Platzhalter zum Einsatz, der sicherstellt, dass genug Platz für den nachwachsenden Zahn bleibt. Das Gute ist: Der Platzhalter erspart Ihnen und Ihrem Kind unter Umständen eine spätere kieferorthopädische Behandlung.

Kinderprothesen

Es kann vorkommen, dass durch Karies oder einen Unfall gleich mehrere Zähne verloren gehen. Diese Zahnlücken können das Sprechen, Abbeißen und Kauen beeinträchtigen. Laborgefertigte Kinderprothesen aus Kunststoff stellen diese Funktionen wieder her. So können die Kinder wieder richtig gut abbeißen und unbeschwert lachen.



BEHANDLUNGSMETHODEN FÜR KINDER

Es gibt zahlreiche Methoden, die dabei helfen, die zahnärztliche Behandlung für Kinder angenehm zu gestalten. Unser Ziel hierbei ist es, dass wir auch aufwändigere Behandlungen so durchführen können, dass Kinder (und auch mitfühlende Eltern) mit den Anforderungen zurechtkommen.
Dazu zählen beispielsweise kindgerechte Methoden zur Beruhigung oder kindgerechte Wege der Betäubung behandelter oder zu behandelnder Bereiche.


Lachgas
Lachgas wird schon seit vielen vielen Jahren von Zahnärzten verwendet, weil es beruhigt, entspannt und Schmerzen mindert. Außerdem wirkt es auf das Zeitgefühl, so dass unseren Patienten die Behandlung viel kürzer vorkommt! Manche Kinder fangen damit wirklich an zu lachen! Bei der Behandlung mit Hilfe von Lachgas kommt eine Mischung aus Lachgas und Sauerstoff zum Einsatz, das Lachgas wird direkt nach der Behandlung wieder ausgeatmet.
Kindgerechte Verhaltensführung / Hypnose
Kinder können ganz leicht in eine Phantasiewelt eintauchen und alles, was um sie herum geschieht, vergessen. Das nutzen wir in der Kinderhypnose! Wir erzählen unseren kleinen Patientinnen und Patienten eine Geschichte, die für Erwachsene verwirrend klingt und eine angenehme, so genannte Alltagstrance erzeugt. Dadurch richtet sich die Aufmerksamkeit der Kinder nach innen, und es entsteht eine große Ruhe. Durch fortwährende Berührungen, liebevolles Halten und Beschützen fühlen sich die kleinen Entdecker sicher und entspannt.

Sie dürfen uns Ihre Kinder während dieser Behandlung ruhig anvertrauen. Als Expertinnen mit langjähriger Erfahrung wissen wir genau, was wir tun. Gerne besprechen wir unsere Vorgehensweise vor oder nach der Behandlung mit Ihnen, damit auch Sie jederzeit ein gutes Gefühl haben.
Vollnarkose
In manchen Fällen würde die Therapie unsere kleinen Patienten überfordern. Dann können wir mit unserem auf Kinder spezialisierten Anästhesieteam eine umfassende Zahnsanierung unter Narkose durchführen.

Danach darf Ihr Kind im Aufwachzimmer ausschlafen, Sie sind dabei, und nach ein bis zwei Stunden verlassen Sie die Kinderzauberzähnepraxis gemeinsam wieder.

Es kann sein, dass Ihr Kind nach der Narkose vielleicht noch müde oder ruhebedürftig und unausgeglichen ist. Nehmen Sie sich an diesem Tag ganz viel Zeit für Ihr Kind und lassen Sie Ihm Ihre ganze Liebe und Aufmerksamkeit zukommen!

Nach dieser Vollnarkosebehandlung ist Ihr Kind optimal versorgt und wir können es wieder ganz in Ruhe an eine ganz „normale" Behandlung wie die Zahnputzschule oder die Prophylaxe gewöhnen.
Lokalanästhesie (lokale Betäubung)
Um die Behandlung für Ihr Kind angenehm zu gestalten, ist es manchmal sinnvoll, die zu behandelnde Stelle zu betäuben. Wir sorgen mit einer schonenden und kindgerechten Betäubung für eine entspannte Behandlung.

Mit unserer „Zahnmarmelade", einem Gel in verschiedenen Geschmacksrichtungen, betäuben wir die Mundschleimhaut erst oberflächlich. So ist die anschließende lokale Anästhesie kaum zu spüren.

Manchmal wundern sich Kinder über das komische Gefühl, das durch die Betäubung entsteht. Wir sagen dann: „Die Zähne und die Lippe sind eingeschlafen und wachen bald wieder auf.“

Worauf Sie als Eltern nach der Behandlung achten sollten: dass zwei Stunden lang Essen tabu ist. Warum? Damit sich niemand aus Versehen auf die Lippe beißt!

Behandlung von Kindern und Jugendlichen mit Behinderung
Wir sind auch in besonderem Maße drauf ausgerichtet, behinderte Patienten zu behandeln. Oft können behinderte Menschen aufgrund von verminderten motorischen Fähigkeiten die Mundhygiene nicht effektiv umsetzen. Allein hieraus resultiert ein erhöhtes Kariesrisiko.

Deshalb ist es unser Anliegen, über regelmäßige Prophylaxe und Schulung von Betreuungspersonen die Zahngesundheit behinderter Kinder und Jugendlicher zu verbessern.

Wenn Behandlungsmaßnahmen nötig sind, werden diese zusammen mit den Eltern sorgfältig geplant und die geeignete Behandlungsmethode nach Abwägung aller Vor- und Nachteile ausgewählt. Unsere rollstuhlgerechte Praxis verfügt über einen Fahrstuhl und die Parkplätze befinden sich direkt vor der Eingangstür.